Ausbildung IT

Die Ausbildung beginnt mit einem Intensivkurs im Bereich Programmierung, bei dem jede/r auf einen einheitlichen Stand gebracht wird. Dieser wird je nach Vorerfahrung individuell an die/den Auszubildende/n angepasst. Dieser Intensivkurs erstreckt sich über die ersten 6 Monate.

Im Verlauf dieser Zeit beginnt auch der erste Schulblock an der Technischen Schule in Aalen, wo die schulischen Grundlagen zur IT gelehrt werden. Neben IT relevanten Fächern wie Softwareentwicklung und IT-Systeme, werden auch grundlegende Fächer wie Deutsch, Englisch und Wirtschaft, allerdings keine Mathematik gelehrt. Die Berufsschulblöcke finden im 6-wöchentlichen Rhythmus statt. Ein Block erstreckt sich dabei über zwei Wochen.

Nach dem Intensivkurs, werden die Azubis den jeweiligen Teams zugeordnet. Dort wird man meist bis zum Ende der Ausbildung unterwiesen und arbeitet währenddessen sowohl an eigenen, als auch an teamspezifischen Projekten. Zudem gibt es die Möglichkeit von Hospitationen in anderen IT-Bereichen wie Test, Betrieb oder Projekt-Management. Die Ausbildung wird nach den drei Jahren mit Bestehen der Abschlussprüfung beendet. Dabei garantiert die BARMER jedem geeigneten Auszubildenden die Übernahme nach der Lehre.

Die praktischen Schwerpunkte in der Ausbildung sind der Umgang mit Datenbanken, die Nutzung von Servern und die Entwicklung von Webanwendungen. Weiterbildungen finden nicht nur innerhalb der BARMER, sondern auch auf externen Schulungen oder Kongressen statt.