Auslandspraktikum? Klar!

Ines Rieg hat ihr Klinikpraktikum in Wien absolviert.

„Ich war auf einer Station für Onkologie und Hämatologie, also vor allem bei Patienten mit Leukämie. Arbeiten in 12-Stunden-Schichten, aber maximal vier Tage in der Woche. In Österreich arbeiten in der Pflege Krankenpfleger und Pflegeassistenten mit klar getrennten Aufgaben. Da war schon sehr interessant.

Für mich war der Blick über den Tellerrand ein herausragendes Erlebnis. Ich habe viel gelernt und bin mir sicher, dass medizinische Kenntnisse in unserem Job immer wichtiger werden. Außerdem ist Wien eine tolle, weltoffene Stadt.

Ich habe das Praktikum selbst organisiert, wurde aber von Vinzenz von Paul toll unterstützt, obwohl wir mit der Wachkomastation in St. Anna sogar eine eigene klinische Einsatzmöglichkeit haben.“