Willkommen auf der STARTit! Digital Gmünd! Schau dich in Ruhe um und viel Spaß!

Gemeinsam stark sein im Freiwilligen Sozialen Jahr

Der Abschluss ist endlich in der Tasche und die langen Jahre auf der Schulbank sind vorbei – doch wie soll es jetzt weitergehen? Diese Frage kreist vielen jungen Menschen mit dem Ende der Schulzeit durch den Kopf. Nach der strukturierten Zeit steht man plötzlich ein wenig allein da und weiß noch gar nicht so genau, wohin der Weg gehen soll. Ein FSJ kann oft helfen, seinen Weg zu finden. Hier berichten unsere Freiwilligen über ihre Tätigkeiten und Einsatzstellen:

Niklas Weinschenk, FSjler im Begleiteten Wohnen Aalen

Einer unserer Freiwilligen ist der 19- jährige Niklas Weinschenk. Als erster Freiwilliger macht er sein FSJ im Begleiteten Wohnen der RSW-OWH und hilft hier den Bewohnern ihren Alltag möglichst selbstständig zu meistern. Erst im August dieses Jahres wurde die Wohnung im Stadtoval Aalen eröffnet und von vier jungen Erwachsenen mit umfassender Behinderung bezogen. Mit dem Einzug in die erste eigene Wohnung wagen sie einen großen Schritt in die Selbstständigkeit – doch alleine Dinge zu meistern, ist manchmal gar nicht so einfach. Niklas hat sich genau deswegen für das FSJ im Begleiteten Wohnen entschieden, weil er gerne erleben möchte, wie Menschen mit Behinderung ihren Alltag meistern und ihnen dabei helfen. „Ich konnte schon jetzt einen sehr guten Kontakt zu den Bewohnern aufbauen und ganz ehrlich, ich habe sie bereits nach so kurzer Zeit in mein Herz geschlossen,“ berichtet uns Niklas direkt aus der WG mitten in der Aalener Innenstadt. Gemeinsam beginnt sowohl für Niklas als auch für die jungen Bewohner ein ganz neuer Alltag. „Mein Tagesablauf ist sehr an den Alltag der WG angepasst,“ erzählt Niklas weiter, „ich komme nach dem Mittag in die WG und dann wird der Tag gemeinsam geplant. Wir gehen einkaufen, spazieren und entscheiden, was wir essen. Wir kochen auch gemeinsam und essen zusammen zu Abend.“ Der 19-jährige unterstützt mit seiner Arbeit Fachkräfte und den Pflegedienst, der für die rund um die Uhr Betreuung der Bewohner sorgt.

Justin Zenullahi, FSj 2019/2020 in der Berufsschulstufe der Konrad-Biesalski-Schule

„Ich war in der Berufsschulstufe und habe dabei geholfen, die Jugendlichen aufs Leben nach der Schule vorzubereiten. Der Funke ist schnell übergesprungen und ich bin gleich in der Klasse angekommen und angenommen worden. Ich war hier in Wört in der Grundschule und kannte die KBS schon – eine wunderbare Einrichtung und man bekommt von allen Seiten Unterstützung. Jetzt habe ich mich sogar entschieden, das FSJ zu verlängern, weil ich gerne noch in den Kindergartenalltag schnuppern möchte. Ich finde es toll, dass man bei der RSW-OWH die Möglichkeit hat sich zwischen verschiedenen Tätigkeitsfeldern zu entscheiden.“

Weitere Informationen:

Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH

Saskia Schachner

Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 07964 9004309, Fax 07964 9004900

E-Mail: saskia.schachner@reha-suedwest.de

Signatur in Email